ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Jaromir Ptacek

Ein Wahrscheinlichkeitsbericht über das letzte Gespräch mit Präsident Allende


Übersetzung: Alexandra Baumrucker, Gerhard Baumrucker


Regie: Gerlach Fiedler

Der Autor versucht eine Rekonstruktion der Gespräche, wie sie Allende in den letzten Stunden seines Lebens geführt haben könnte. Eine Handlung im aristotelischen Sinne gibt es nicht, wenn man nicht die kriegerische Geräuschkulisse und ihre Deutung im Gespräch als Verschärfung der Lage, als fortschreitende Handlung gelten lassen will, - und so gibt es auch keinen dramatischen Aufbau. Vielmehr ist das ganze Stück die Darstellung einer Situation von hoher, andauernd gleicher Spannung. Es hat gleichsam statischen Charakter. Die Personen, mit denen der chilenische Präsident jeweils Zwiegespräche führt, dienen dazu, plastische Tiefe zu geben. In ihrer Verschiedenartigkeit, ihrer unterschiedlichen Beurteilung des Geschehens, ihren konträren Auffassungen von dem, was der Präsident tun müsse, fordern sie die Antworten Allendes heraus, die sein Charakterbild menschlich und politisch formen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter BorschePräsident
Hermann SchombergOberst
Günter KönigPolizeigeneral
Klaus HöhneGeneral Bratser


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1975

Erstsendung: 23.04.1975 | 49'00


Darstellung: