ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Charles Maître

Selbstporträt

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey


Regie: Horst Vollmer

Eine Französin, Ende der Dreißig, ist zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie die Geliebte ihres Mannes erschossen hat. Als sie nach vier Jahren vorzeitig aus der Haft entlassen wird, hat sie genügend Zeit gehabt, über ihr Leben, ihren untreuen Gatten und ihre Zukunft nachzudenken. So kehrt sie auch mit ganz bestimmten Vorsätzen in die Freiheit zurück. Vor allem muß sie sich mit der Tatsache auseinandersetzen, daß ihr Mann schon wieder eine Geliebte hat, die er diesmal sogar zu heiraten gedenkt. Obwohl die Frau ihren Angetrauten wegen seiner Labilität verachtet, denkt sie nicht daran, ihn freizugeben. Bei einem Treffen zu Dritt setzt sie in schonungsloser Offenheit dem Pärchen auseinander, daß sie sich nach zehnjähriger Ehe niemals scheiden lassen wird. Das Treffen führt zu einer überraschenden Wende.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Uwe FriedrichsenJacques Sester
Marianne LochertOlga, seine Frau
Marianne MosaClaire
Karl Walter DiessDaniel Lesieur
Melanie de GraafRenée


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1973

Erstsendung: 29.12.1973 | 58'10


Darstellung: