ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Karl Wittlinger

Die Nachtschwester


Vorlage: Die Nachtschwester (Theaterstück)

Technische Realisierung: Ernst Becker; Rosel Wack

Regieassistenz: Christa Frischkorn


Regie: Karl Wittlinger

Man trifft nicht selten auf Mitmenschen, die die ungeheuerliche Fähigkeit besitzen, pausenlos zu reden. Mitunter will es uns scheinen, als seien diese teuflisch munteren Geschöpfe in der Lage, uns eines Tages totzuschwätzen. Wie wäre es, fragt sich der Autor, wenn dies tatsächlich geschähe? Augenzwinkernd wählt er eine makabre Situation: In der Krankenstation von Dr. Schwaiger wiederholt sich in letzter Zeit ein merkwürdiger Vorfall. Immer wieder passiert es, daß Selbstmörder, die bereits ins Leben zurückgeholt waren, dennoch und entgegen allen Erwartungen sterben. In all diesen Fällen hatte allerdings Nachtschwester Griseldis Wache, eine tüchtige Person, die für jede Situation das rechte Wort weiß - und nicht nur eines.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans GoguelProfessor
Eva PflugGriseldis
Charles WirthsDr. Schwaiger
Lothar RollauerStumm
Ellinor BriefsFrau Stumm
Melanie de Graaf1. Frau
Martel Ferber2. Frau
Irene Frey3. Frau
Margot SchönbergerFrau Konsul


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk 1968

Erstsendung: 22.05.1968 | 35'40


Darstellung: