ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Wolfgang Brenneisen

Der Streit um des Esels Denkmal


Sprache des Hörspiels: schwäbisch


Regieassistenz: Christel Freitag


Regie: Luise Besserer

Erinnern wir uns noch an Herzigstadt, das malerische Städtchen am Neckar mit seinen schmucken Fachwerkhäusern rund um den Marktplatz? Mit seinem süffigen Rotwein, dem "Herzigstädter Sauzwickel" und dem neun Tage dauernden Weinfest? Natürlich spielt auch wieder der große Heimatdichter Bröcklin eine Rolle. Im "Streit um des Esels Denkmal" ist nicht nur der Esel, sondern der Teufel los. Die Herzigstädter kommen kaum noch zum Schlafen, da der eine dem anderen bei einer nächtlichen Schandtat zu ertappen hofft.

Wolfgang Brenneisen, geboren 1941 in Tilsit, studierte Germanistik und Anglistik. Er ist Lehrer und Schriftsteller und veröffentlichte mehrere Bücher mit Gedichten, Glossen und Satiren. Er schrieb die Mundarthörspiele "Dr Päddy von Australien" und "Das Dichterhäusle".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Reinold HermannsErzähler
Gerhard DongusRezitator
Walter SchultheißOberbürgermeister Harnisch
Hubertus GertzenFinkbeiner
Udo ZepezauerKonzelmann
Trudel WulleOma Blümle
Jörg AdaeFabricius
Martin SchurrHirsch
Sebastian Falter1. Stimme/Fahrschüler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2000

Erstsendung: 25.03.2000 | 40'00


Darstellung: