ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Boris Vian

Herbst in Peking


Vorlage: Herbst in Peking (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Eugen Helmlé

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Technische Realisierung: Hermann Leppich


Regie: Heinz von Cramer

Amadis Dudu steigt wie jeden Morgen in den Bus 975, um in sein Büro zu fahren. An diesem Morgen aber landet er in der Wüste Exopotamiens. Er nistet sich im Hotel ein und plant den Bau einer Eisenbahnlinie. Seine Firma schickt Material und Mitarbeiter: die Ingenieure Angel und Anne, deren Freundin Rochelle, Professor Frißtfrist, einen Arzt und Modellflugzeugbauer, sowie einen wenig geschätzten Vorarbeiter. Wie auch in seinen anderen Romanen entwirft Boris Vian ein skurriles Szenario der Liebe. Er lässt ungewöhnliche und zum Teil tödlich endende Beziehungen entstehen: zwischen Menschen mit besonderen Vorlieben, Neigungen und Lüsten, zwischen beißenden Stühlen und Flugzeugen.

Boris Vian (1920-1959), Autor, Ingenieur, Schauspieler, Musiker, schrieb surreale, phantastisch-groteske Romane. "Herbst in Peking" erschien 1947.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Matthias MatschkeAmadis Dudu
Hermann LauseAbbé Petijean
Matthias WalterClaude Leon
Markus MeyerAnne
Philipp SchepmannAngel
Antje von der AheRochelle
Hans DiehlAthanagoras Porphyrogenetas
Horst BollmannProfessor Frißtfrist
David SteffenAssistenzarzt
Klaus HermCornelius
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2001

Erstsendung: 09.09.2001 | 68'36


REZENSIONEN

  • Matthias Schümann: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 07.09.2001. S. 58.
  • Waldemar Schmid: In: Funk-Korrespondenz. 49. Jahrgang. Nr. 37. 14.09.2001. S. 34.

Darstellung: