ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Witold Gombrowicz

Verführung

übersetzt aus dem Polnischen


Übersetzung: Walter Tiel

Bearbeitung (Wort): Wera Peterson

Technische Realisierung: Karlheinz Stoll

Regieassistenz: Günter Guben


Regie: Ludwig Cremer

Polen 1943, zur Zeit der Nazi-Besatzung. Zwei Herren in der Lebensmitte, mit namen Gombrowicz und Friedrich, im Grunde nur die Verdopplung einer einzigen Person, besuchen eine befreundete Familie auf deren Landgut in der Provinz. Da sie nichts besseres zu tun haben, suggerieren sie sich und anderen eine erotische Beziehung zwischen der sechzehnjährigen, bereits verlobten Tochter des Hauses, Hania, und dem gleichaltrigen Sohn des Verwalters. Um den vermeintlichen Nebenbuhler zu übertrumpfen, tötet der Verlobte des Mädchens, ein junger Mann vom Nachbargut, einen Spitzel der deutschen Besatzer und tritt unmerklich an dessen Stelle, um schließlich selbst zu sterben. In dieser von Gombrowicz autorisierten Hörspielfassung seines Prosawerkes "Pornografia" wird eine Geschichte erzählt, in der sich die subtilsten Zusammenhänge menschlicher Abhängigkeiten, Unfreiheit und Phantasie anhand der Stationen einer katastrophalen Verführung spiegeln. * Witold Gombrowicz, geboren 1904 in Maloszyce (Polen), lebte bis zum Überfall der Nazis in seinem Heimatland, von 1939 bis 1963 in Argentinien und nach einem kurzen Aufenthalt als DAAD-Stpendiat in Berlin (West) in Frankreich, wo er 1969 in Vence starb. Er gilt mit seinen Romanen wie "Ferdydurke" oder "Indizien", seinen Erzählungen, Tagebüchern und Theaterstücken als einer der originellsten Autoren Polens.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Christian BlechWitold Gombrowicz
Hannes MessemerFriedrich
Benno SterzenbachHippolyt S., Gutsbesitzer
Irmgard FörstMaria, seine Frau
Manuela DahmHenia, seine Tochter
Jan KoesterKarol
Matthias PonnierWaclaw Paszkowski
Maria WieckeAmelia, seine Mutter
Käthe LindenbergWaleria, eine Magd
Thomas VetterJozek
Franz SteinmüllerEin Kutscher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1974

Erstsendung: 17.03.1974 | 72'00


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Noa Noa Hörbuchedition 1999

Darstellung: