ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



François Emmanuel

Der Wert des Menschen


Vorlage: Der Wert des Menschen (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Leopold Federmair

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Dramaturgie: Christoph Buggert

Technische Realisierung: Helmuth Schick; Ursula Potyra

Regieassistenz: Christoph Müller


Regie: Walter Adler

Eine ebenso erschreckende wie einleuchtende Parallele, die hier gezogen wird. Im Jargon des modernen Betriebsmanagements findet sich eine Fülle von Vokabeln, die auch in der Vernichtungsbürokratie der Nazis auftauchen. Hier wie dort wird selektiert oder nach Prinzipien der Effektivität umgeformt. Zielvorstellungen, die moralische oder humanitäre Gesichtspunkte einbeziehen, werden als unrationell diffamiert. Simon, Betriebspsychologe in der französischen Niederlassung eines multinationalen Konzerns, erhält den Auftrag, diskret ein Dossier eines Direktors anzufertigen, dessen Leistung nachgelassen hat. Alle Versuche, den Auftrag auszuführen, ohne selbst in die zynische Maschinerie hineingezogen zu werden, scheitern. Am Ende ist auch Simon jemand, den die Firma nicht mehr braucht. "Diese scharfsinnige Erzählung offenbart den Wahnsinn, der in der rationalen Irrationalität des weiterentwickelten Kapitalismus haust. Er bringt den neuen Unmenschen hervor, der keine Ahnung davon hat, daß er einer sein könnte." (Ulrich Greiner in "Die Zeit")

François Emmanuel, geboren 1952 in Belgien, lebt als Psychiater und Psychoanalytiker in der Nähe von Brüssel. Er hat in Frankreich bereits mehrere Romane veröffentlicht. Für " La Passion Savinsen" erhielt er 1998 den renommierten belgischen Literaturpreis "Prix Victor Rossel".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Felix von ManteuffelSimon
Ernst JacobiMathias Just
Corinna KirchhoffLucy Just, seine Frau
Jürg LöwKarl Rose
Elisabeth SchwarzLynn Sanderson
Claus BoysenJacques Paolini
Hermann LauseArie Neumann
Wolfram KochStimme 1
Gerhard GabersStimme 2
Uwe KoschelOberkellner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2001

Erstsendung: 01.07.2001 | 83'49


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten-Edition: Antje Kunstmann Verlag 2001


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats Juli 2001


REZENSIONEN

  • Götz Schmedes: In: Funk-Korrespondenz. 49. Jahrgang. Nr. 27. 06.07.2001. S. 29.
  • N. N.: In: epd Medien. Nr. 23. 04.08.2001. S. 23.
  • N. N.: In: Funk-Korrespondenz. 49. Jahrgang. Nr. 32. 10.08.2001. S. 38.

Darstellung: