ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel


Akustische Bilder und Geschichten


Marianne Zückler

Hannes, Lilly und das Zauberpferd


Bearbeitung (Wort): Elisabeth Arzberger

Komposition: Günter Weiss

Technische Realisierung: Kristiana Schneggenburger; Antje Schlipf; Renate Tiffert

Regieassistenz: Victor Gorcenko


Regie: Maria Ohmer

Die Geschichte von Hannes, Lilly und dem Zauberpferd spielt nach dem 2. Weltkrieg in den Bombenruinen von Berlin, doch ist - leider - eine zeitlose Geschichte. Sie könnte in jeder anderen zerbombten Stadt, nach jedem anderen Krieg stattfinden. Und zu jeder Zeit, zu der Kinder hungern, ihre Väter vermissen oder ihre Eltern verloren haben. Wie Hannes, der nicht mehr glauben will, dass sein Vater wieder zurückkommt. Wie Lilly, die sich den Himmel nicht vorstellen will, in dem ihre Eltern jetzt angeblich sind und sich ein Fabelwesen auf den Boden eines Hinterhofes malt, damit sie die Hoffnung nicht aufgeben muss, ihre Eltern wiederzufinden. Unsinn, sagt Hannes, Hirngespinste. Und es dauert eine Weile, bis er Lilly versteht ...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Felix von ManteuffelErzähler
Robert LangHannes
Maike HafermannLilly
Benedikt MännelAlex
Elisabeth FindeisMutter
Rosemarie GerstenbergFrau Berger


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2002

Erstsendung: 28.09.2002 | 34'18


Darstellung: