ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Dokumentarhörspiel



Friedrich Karl Kaul, Günther Cwojdrak

Chicago 1886


Regie: Gottfried Herrmann

1890 wurde auf Beschluß der II. Internationale der 1. Mai als Tag des Kampfes für den Achtstundentag und andere soziale Forderungen der Arbeiterklasse begangen. Das vorliegende Hörspiel zeigt den beschwerlichen Weg dorthin. In Chicago kam es im April 1886 zu vereinzelten Streiks, die am 1. Mai unter Führung der Gewerkschaft und ihres Sekretärs Albert Parsons in einen Generalstreik mündeten. Die Polizei griff ein, schoß in die Menge. Sechs Tote waren zu beklagen. Arbeiter wurden auf schwarze Listen gesetzt und verhaftet. Der Gewerkschaftsführer Albert Parsons wurde durch den Strang hingerichtet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst KahlerAlbert Parson
Marga LegalLucie, seine Frau
Aribert GrimmerEin Tramp
Robert TröschStaatsanwalt
Robert AßmannRichter
Gottfried HerrmannVerteidiger
Gustav WehrleMcCormick
Werner PledathHunt (phon.)
Georg Peter PilzArbeiter
Paul StreckfußArbeiter
Franz KutscheraJohnson
Friedrich RichterDr. Burns
Gerry Wolffein Reporter
Hans JungbauerPolizeichef Captain Bonfield
Peter MarxJack
Cläre RapmundN. N.
Albert VenohrN. N.
Richard HennebergN. N.
Ilse BarwichN. N.
Gerhard WollnerN. N.
Heinz HartmannN. N.
Christoph EngelN. N.


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandsender circa 1952


Erstsendung: 29.04.1952 | 47'04


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: