ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Karl Sonnabend

Die graue Jacke


Technische Realisierung: Hans-Jürgen Mittag; Elisabeth Hartfiel; Ursel Schubert

Regieassistenz: Werner Grunow; Gerhard Kamnitzer


Regie: Karl Blanckmeister

Die Handlung spielt in Berlin in der Nachkriegszeit. Die graue Jacke gehört einem Altwarenhändler, auf den ein Überfall verübt wurde. Durch Zufall gelangt sie in die Hände von Herbert, einem arbeitslosen jungen Mann, der wegen eines Fahrraddiebstahls auf Bewährung zur Landarbeit geschickt wird. Der Besitz dieser grauen Jacke wird ihm bei der Polizei fast zum Verhängnis. Durch Mithilfe seiner Freundin stellt sich jedoch seine Unschuld heraus.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Rüdiger RennHerbert
Felicitas WenckIlse, Traktoristin
Ernst KahlerRobert
Horst PreuskerFranz, BGL-Vorsitzender
Karl BrenkBetriebsleiter
Peter DornseifKriminalkommissar
Alfred MaackN. N.
Walter SchrammN. N.
Albert VenohrN. N.
Willi NarlochN. N.
Hans FiebrandtN. N.


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Berliner Rundfunk circa 1952

Erstsendung: 30.05.1952 | 49'31


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: