ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Helmut Schäfer-Rose

Und einer sollte schweigen


Dramaturgie: Ellen-Maria Jäger

Regie: Hans Knötzsch

Das ist die Geschichte eines amerikanischen Wissenschaftlers, der am 8.8.1955 von Stockholm nach Genf reiste, um an der dort tagenden internationalen Konferenz zur Minderung der internationalen Spannungen, teilzunehmen. Prof. Gordon-Prince wollte ein Referat halten, indem er nachweist, daß bei einer Fortdauer der Atombombenversuche in absehbarer Zeit das menschliche Leben auf der Erde ausgelöscht würde, daß menschliche Erbanlagen durch Strahlenschäden verändert würden. Eine Verschwörung ist gegen ihn im Gange. Er wird von der Konferenz der Nationen ausgeschlossen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Bernhard BruceDr. Stanley Gordon-Prince
Marion van de KampDr. Ines Vuillaume
Werner KönigWarren Farell
Georg Peter-PilzDr. Charles Owen
Herbert GrünbaumSir Richard Anthony Webb
Hermann KiessnerLawrence Holden
Walter Jupéder Fremde


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1957


Erstsendung: 04.12.1957 | 59'28


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: