ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Fred von Hoerschelmann

Die Blaue Küste



Regie: Fritz Schröder-Jahn

Ein Mann, Schlüsselfigur der Wirtschaft seines Landes, Patriarch und Tyrann seiner Familie, kehrt mit den alten Ansprüchen in die Gesellschaft zurück, die ihn seit drei Monaten für tot hält. Die Umstände des Unfalls, dem Konsul Högh anscheinend zum Opfer fiel, und die Identität lassen sich mit der Zeit klären, der freiwillige Urlaub von der Herrschaft aber, den Högh nahm, ist gleichbedeutend mit dem Tod: unwiderruflich. Högh muß erkennen, daß er keine Lücke hinterließ, im privaten wie im kommerziellen Bereich hat man die unverhofften Vorteile längst unter den Hinterbliebenen aufgeteilt. Die Welt ist ohne ihn vollzählig. Die Frage ist, ob es sich lohnt, in sie zurückzukehren. Wie alle Hörspiele von Fred von Hoerschelmann überzeugt auch "Die blaue Küste" am meisten durch die Erfindung der Fabel, die gedankliche Konstruktion des Konflikts.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter BorscheKonsul Frederik Högh
Ruth HausmeisterRita
Ulrich FaulhaberNiels
Ingrid AndreeGerda
Günther DockerillIgor
Marianne BernhardtIsabel
Andrea GrosskeFrl. Byde
Eduard MarksFedersen
Joseph DahmenPolizeidirektor
Lothar GrütznerGoldberg
Rolf NagelArchitekt
Joachim WolffEin Reisender
Werner SchumacherEin Polizist
Ingeburg KansteinFrläulein Byde
Horst Michael Neutze1. Junger Mann
Peter Striebeck2. Junger Mann
Siegfried WaldFahrer und Stimme
Willy WitteEin Angestellter
Maria Luck


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk / Saarländischer Rundfunk / Sender Freies Berlin 1970

Erstsendung: 29.04.1970 | 66'35


Darstellung: