ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Anton Tschechow

Vorabend


Vorlage: Weiberregiment (Novelle)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: Anna Bock

Bearbeitung (Wort): Gert Westphal

Komposition: Bernd Scholz


Regie: Gert Westphal

"Sto delatj?" - "Was sollen wir tun?" - Diese Russland im 19. Jahrhundert bewegende Frage steht auch hinter dieser Geschichte aus der vorrevolutionären Zeit: Eine junge Dame der guten Gesellschaft hat eine Fabrik geerbt und sieht sich nun unvermittelt vor der Aufgabe, den Betrieb zu leiten. Eine Frau macht in der Männerwelt alles anders, wird sie nur einmal in verantwortliche Position gelassen; das ist Anna Akimownas feste Überzeugung. So macht sich der weibliche Kapitalist mit viel gutem Willen ans Werk, arbeitet sich ein in die komplizierten Fragen der Wirtschaft und will endlich - was noch schwieriger ist - ein sozial verantwortliches Verhältnis zur Arbeiterschaft zu finden. Ihre Liebe zum attraktiven Vorarbeiter Michenjka und der Plan, den Betrieb in die Hände der Belegschaft zu legen, scheitern jedoch auf tragikomische Weise.

Anton Tschechow (1860-1904) übt in dieser 1844 erschienen Novelle auf seine typische humorvolle Art Sozialkritik, die ganze Stöße soziologischer Fachliteratur aufwiegt und deren melancholischer Unterton zugleich bitter schmeckt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Barbara BuriMascha
Werner EichhornMischenjka
Christiane EislerTschalikowa
Theo EnnischDer Kutscher
Claire KaiserWarwaruschka
Jürgen KönigHalbwüchsige Stimme
Rüdiger LichtiTschalikow
Maria Madlen MadsenAgafjuschka
Anita MeyTatjana Iwanowna
Frank RehfeldtPriester
Fränze RoloffSpiridonowna
Werner RundshagenLyssjewitsch
Jutta SchäferDie "untere" Mascha
Erwin ScherschelVorarbeiter
Christian SchmiederStephan, der Koch/Diakon
Vera SchweigerAnna Akimowna
Joost Jürgen SiedhoffLehrer
Sigfrit SteinerKrylin
Günter StrackPimenow
Gert WestphalErzähler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1967

Erstsendung: 23.12.1967 | 98'23


Darstellung: