ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Theo Rausch, Hermann Bredehöft

De fotte Kaiserkett

Hörspiel in Kölner Mundart


Komposition: Leo Kowalski


Regie: Leopold Reinecke

In einer Juninacht im Jahre 1912 wurde aus der Eigelsteintorburg in Köln - zusammen mit wertvollen Münzen - die "Kaiserkette" gestohlen. Diese Kette war von Kaiser Wilhelm dem II. als Preis für einen Wettstreit der deutschen Männerchöre gestiftet worden. Der Kölner Männergesangverein hatte sie bereits zweimal "ersungen". Der Diebstahl der berühmten Trophäe schockierte ganz Köln. Die Münzen fanden sich ausnahmslos wieder, die "Kaiserkett" aber blieb "fott". Wie das alles geschah, weiß man bis heute nicht. Vielleicht war es so, wie es in diesem Hörspiel geschildert wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Gustav Bockx
Josef Meinertzhagen
Helmut Harun
Lotte Rausch
Curt Faber
Trude Schneider
Wolf Driller
Ulf Becker
Karl-Heinz Hillebrand
Ludwig Seebus
Frank Barufski
Heinz Schacht
Arno Görke
Josef Quadflieg
Franz Schneider
Heinrich Fendel
Georg Horbach
Günter Kirchhoff
Karl Grassmann
u.a.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1973

Erstsendung: 04.09.1973 | 74'45


Darstellung: