ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



-ky

Herr Dühring stirbt nicht gern allein


Redaktion: Johann Maria Kamps

Technische Realisierung: Erhard Hafner; Inge Böhle


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Die Rache des kleinen Buchhalters: er will Trompp, Vorstandsmitglied und Playboy, in den Tod fahren. Die Polizei aber jagt den schnellen Jaguar, weil sie Grund hat zu vermuten, dass Trompp einen perfekten Mord begehen will. "Mit Machtphantasien bewältigen die Gescheiterten ihre Wirklichkeit, unsere Wirklichkeit. Das sind Träume. Doch unter der einen Bedingung, dass sie ohnehin in einem absehbaren Zeitraum sterben müssen, da werden die Gescheiterten tatsächlich allmächtig. So sind wir ein Volk von potentiellen Amokläufern - und dies ist die Geschichte eines Mannes, der sich rächen und befreien will. Die Inhumanität dieser Gesellschaft wird deutlich sichtbar, ebenso die Sinnlosigkeit privater Aktionen solcher Art zur Veränderung der Verhältnisse" (-ky).

Hinter -ky verbirgt sich ein junger deutscher Autor, der schon mehrere Kriminalromane veröffentlicht hat. Sein erstes Hörspiel, im Auftrag des WDR, war 1973 "Ein Mord zur rechten Zeit".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ludwig ThiesenDühring
Siegfried WischnewskiTrompp
Michael ThomasFurmaniak
Alwin Joachim MeyerKompalla
Alf MarholmKriminaldirektor
Brigitte LebahnGerda Dühring
Karin BuchaliTina
Magda HenningsNachbarin
Curt FaberArzt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1974

Erstsendung: 02.04.1974 | 54'27


Darstellung: