ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Heribert Klar

Knieskopp en Öl.

Ne kölsche Funkverzäll


Sprache des Hörspiels: kölnisch


Vorlage: "Der genarrte Geizhals" in "Pitter träumt von seiner Heimatstadt" (Erzählung)

Komposition: Werner Haentjes


Regie: Leopold Reinecke

"Knieskopp en Öl" ist das erste Hörspiel des 38jährigen Justizinspektors Heribert Klar. Der WDR hat bereits einige seiner "Gedeechte un Verzällcher" publiziert. Klar schrieb sein Hörspiel nach der Geschichte "Der genarrte Geizhals" aus dem Buch "Pitter träumt von seiner Heimatstadt" von Paul Weitershagen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ludwig ThiesenErzähler
Hans CossyJohann Merzenich, Buchdruckermeister
Trude SchneiderMaria, seine Frau
Elsa FaureStina Knoll, Hausmädchen bei Merzenich
Josef MeinertzhagenAugustin Braun, Kunstmaler
Frank BarufskiJakob Schmitz, Trödler
Annelie JansenGriet Schmitz, seine Frau
Gustav BockAnton Weber, Prokurist bei Merzenich
Wilhelm Ottoein Straßensänger
Jupp Husselsein Richter
Cay-Michael WolfKind
Karin SchmitzKind
Wolfgang StoffelKind
Karl-Heinz HillebrandPassant
Georg HorbachPassant
Franz SchneiderPassant


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1971

Erstsendung: 31.08.1971 | 43'40


Darstellung: