ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Helmut Sakowski

Eine Frau kommt ins Dorf


Regie: Werner Stewe

Herbert Frommhag steht im Begriff, die Bäuerin Lotte zu heiraten, bei der er nach dem Krieg Arbeit gefunden hat und mit der er seit fünf Jahren zusammen lebt. Da taucht seine verschollen geglaubte und für tot erklärte Frau Hilde im Dorf auf. Die gemeinsamen Erinnerungen bei ihrem Wiedersehen bestimmen ihn, wieder zu Hilde zu gehen, in einem von der Genossenschaft zugeteilten bescheidenen Katen ganz von vorn anzufangen. Doch er ist unzufrieden mit der Arbeit in der Genossenschaft und in der Ehe. Lotte steht immer zwischen ihnen. Auch Hilde ist unglücklich, aber sie versteht ihren Mann, der noch einmal zu Lotte geht und sich auch hier nicht mehr wohl fühlt. Unabhängig voneinander beschließen beide, aus dem Dorf wegzugehen. Beim LPG-Vorsitzenden Hannes Kersten, wo beide Rat und Hilfe holen wollen, treffen sie zufällig aufeinander, sprechen sich aus. Herbert entschließt sich, für vier Wochen in einem anderen Dorf zu arbeiten, will die Zeit nutzen, Abstand zu gewinnen, und hofft, daß Hilde im Dorf bleibt und auf ihn wartet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Willi NarlochHerbert Frommhag
Inge KellerHilde, seine Frau
Ursula BraunLotte, Bäuerin
Annemarie Hasedie alte Rese
Paul R. HenkerHannes Kersten, LPG-Vorsitzender
Hilde KneipN. N.
Erika StiskaN. N.
Marianne WünscherN. N.


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1959


Erstsendung: 27.09.1959 | 55'35


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: