ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Hans Siebe

Die letzte Reise


Dramaturgie: Rosemarie Zeplin

Technische Realisierung: Jürgen Meinel; Bärbel Kaiser

Regieassistenz: Christa Kowalski


Regie: Uwe Haacke

Ein Mann wird bewußtlos aufgefunden. Er ist schwerkrank. Die Blinddarmoperation im Krankenhaus kommt zu spät. Käthe Bauer, die Frau, die gerufen wird, damit sie ihren Mann noch einmal sehen kann, findet ihn tot vor. Doch der Tote, der ihr gezeigt wird, ist nicht ihr Mann. Er hat zwar Ähnlichkeit mit ihm, trägt seine Papiere und auch seine Kleidungsstücke, aber er ist es nicht. Ihr Mann hat sich zehn Tage zuvor von ihr verabschiedet, um seinen Urlaub anzutreten. Es stellt sich die Frage nach dem Verbleib ihres Mannes und nach der Identität des Toten. Aus der Perspektive der Kriminalpolizei, die die Ermittlungen aufnimmt, wird die Geschichte geschildert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rudolf ChristophWendt
Werner ToelckeBurke
Helga RaumerKäthe Bauer
Günther HaackPaul Drobarth
Erik S. KleinHeinz Giese
Hans-Joachim HanischKleinschmidt
Ellinor VogelAnna Küfer
Jochen ThomasKüfer
Ruth Kommerell
Walter Richter-Reinick
Johannes Maus
Werner Troegner
Werner Lierck


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1963

Erstsendung: 07.03.1963 | 57'24


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: