ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Manfred Bieler

Nachtwache


Dramaturgie: Wolfgang Beck

Regie: Helmut Hellstorff

Der 73jährige Genossenschaftsbauer Albert Rechenthin ist gestorben. In einer Rückblende wird erzählt, wie er spät am Abend vor seinem Tod mehrere Dorfbewohner aufsucht. Er begleicht finanzielle Rechnungen, will sich mit dem Bauern Klook aussöhnen, regelt die Übergabe seiner Wohnung an dessen schwangere Tochter, veranlaßt die Bäuerin Hilde zum Eintritt in die SED und bürgt für sie, kümmert sich beim LPG-Vorsitzenden Baum um Unregelmäßigkeiten in der Genossenschaft. Im Zimmer des Parteisekretärs Freud stirbt Rechenthin. In den nächtlichen Gesprächen werden die Beziehungen zwischen den Dorfbewohnern ebenso anschaulich wie die gesellschaftlichen Veränderungen seit 1945, als Rechenthin nach der Befreiung kurzzeitig als Bürgermeister amtierte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Erwin GeschonneckAlbert Rechenthin
Helmut Müller-LankowWalter Freud, Parteisekretär
Gerd EhlersKlook
Ruth Kommerellseine Frau
Gisela BüttnerInge Klook, ihre Tochter
Heinz ScholzEduard Sonntag, der Gärtner
Felicitas RitschHilde Nowojski
Peter GroegerPaul
Harry HindemithEmil Baum, der Vorsitzende
Lotte LoebingerAnna Hohmann
Erik S. KleinSeeber


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1963


Erstsendung: 05.06.1963 | 69'38


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: