ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Gerhard Stübe

John Reed. Dramatische Chronik in drei Teilen (3. Teil)

Kurzfassung


Komposition: Tilo Müller-Medek

Dramaturgie: Gerhard Rentzsch

Technische Realisierung: Eva Löffler; Christa Weißbach

Regieassistenz: Barbara Plensat


Regie: Fritz Göhler

Hörspieltrilogie über die Entwicklung von John Reed vom Journalisten zum Revolutionär und Mitbegründer der Kommunistischen Partei der USA. Die Biografie ist verknüpft mit den Ereignissen aus dem Leben der jungen Jelisaweta Drabkina, Mitarbeiterin von Revolutionären.

John Reed beobachtet die revolutionären Ereignisse in Rußland. U. a. den Sturm auf das Winterpalais. Bei seiner Rückkehr 1918 in die USA wird er zum erstenmal verhaftet. Unter schwierigen Bedingungen schreibt er sein Buch "Zehn Tage, die die Welt erschütterten", das 1919 in Chicago veröffentlicht wird. Reed fordert die Proklamierung einer kommunistischen Partei in den USA. Reed engagiert sich in Rußland weiter für den Kommunismus. Reed stirbt an Typhus und wird in Moskau beigesetzt. (Kurzfassung)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich TheinJohn Reed
Heidi PfanneJelisaweta Drabkina
Norbert ChristianWladimir Iljitsch Lenin
Ursula BraunNadeshda Krupskajá
Dieter FrankeWilliam Haywood
Kurt Müller-ReitznerLiveright
Fritz DechoLincoln Steffens
Erika GrajenaMiß Brown
Werner EhrlicherBahnhofskommandant
Sabine KrugErzählerin
Arno WyzniewskiErzähler
Heinz BehrensChronist
Carola Braunbock
Joachim Fuchs
Manfred Karge
Günter Naumann
Otto Stark


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1967

Erstsendung: 03.12.1967 | 61'55


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: