ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hans-Ulrich Lüdemann

Prozeß ohne Urteil


Dramaturgie: Hans Bräunlich

Technische Realisierung: Bernd Müller; Gabriele Gruhne

Regieassistenz: Klaus Zippel


Regie: Helmut Hellstorff

In einer brasilianischen Radiosendung findet ein Gespräch über die Vertreibung und Ermordung von Indianern in Brasilien statt. Gesprächspartner unterschiedlicher Interessengruppen aus Wirtschaft, Politik, Kirche und einer Organisation zum Schutz der Indianer werden in Form eines Gerichtsprozesses befragt. Dazwischen werden in der Sendung Schilderungen Betroffener eingespielt. Ursache für die Vertreibung der Indianer ist die Erschließung von Bodenschätzen auf dem Land der Indianer durch Großgrundbesitzer und internationale Konzerne.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter NiklausSantander, Anwalt
Dieter BellmannLucas, Moderator
Max BernhardtRico, Chefredakteur
Paul Dolf NeisAtaide Santos, Pistoleiro
Alfred Driesener-TressinDarci Ribeiro, Theologe
Hans-Joachim HegewaldJunqueira-Unternehmer
Heinz-Martin BeneckePater Bartholomäus
Siegfried GöhlerZappa, Geologe
Werner Godemann
Waltraud DudziakAdalgrisa, Bororomädchen
Manfred ZetzscheGigueirodo, Generalstaatsanwalt
Wolfgang Pampel
Wolf Goette
Hans-Robert Wille
Hans Gora
Helmut Bock
Werner Schoch


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1970

Erstsendung: 30.12.1970 | 50'03


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: