ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Alexander Kent

Tisch und Bett


Komposition: Conny Odd

Dramaturgie: Peter Goslicki

Technische Realisierung: Erika Schüttauf; Gabriele Sittner

Regieassistenz: Annegret Berger


Regie: Walter Niklaus

Der Maschinist Otto Trygalla und der Anlagenfahrer Fred Bremer sind so etwas wie Freunde - bis zu dem Tag, als Fred Bremer beschließt, das Dachgeschoß seines Einfamilienhauses auszubauen und einen Verbesserungsvorschlag einreicht, um zu dem notwendigen Geld zu kommen. Denn der Verbesserungsvorschlag sieht vor, Otto Trygallas Arbeitsplatz wegzurationalisieren. Kompliziert wird die Situation noch dadurch, daß die Tochter von Bremer ein Kind von Trygallas Sohn erwartet. Doch am Ende regelt sich alles: Trygalla sieht die Notwendigkeit der Rationalisierung ein und die familiären Verhältnisse klären sich auch.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günter GrabbertFred Bremer
Marylu Poolmanseine Frau Helga
Ursula WernerTochter Katja
Michael GrothSohn Werner
Wolfgang SörgelOtto Trygalla
Marlies Reuscheseine Frau Else
Dieter BellmannHarry Trygalla
Manfred Müller-KuhlRiedel, BGL-Vorsitzender
Gert GütschowSickerl
Paul Dolf NeisSiepold
Hans-Jürgen SilbermannBusch
Otto StüblerGregor
Fred-Arthur GeppertKrüger


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1973

Erstsendung: 25.04.1973 | 49'42


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: