ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Karl-Heinz Jakobs

Wologdaer Eisenbahn


Komposition: Georg Katzer

Dramaturgie: Karin Ney

Technische Realisierung: Jutta Kaiser; Gabriele Fischer

Regieassistenz: Ingrid Krempel


Regie: Fritz Göhler

Kunert, Meister in einem Berliner Werkzeugmaschinenwerk, ist mit einer Reisegruppe in die Sowjetunion gefahren. In Moskau hat er sich selbständig gemacht und befindet sich jetzt auf der Fahrt nach Wologda, wo er einst als Kriegsgefangener gelebt hat. Im Zug lernt er Tanja, eine sowjetische Deutschlehrerin, kennen. Im Gespräch erinnert Tanja sich an ihre Zeit als Zwangsarbeiterin der Deutschen und Kuhnert an seine Gefangenschaft. Aus anfänglicher Feindseligkeit von Seiten Tanjas entwickelt sich Zuneigung und eine gemeinsame Nacht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Thea ElsterTanja
Hannjo HasseKunert
Klaus ManchenTotschläger
Erhard KösterLeonid
Uwe-Detlev JessenLeonid


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1975

Erstsendung: 25.06.1975 | 53'18


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: