ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Eugene Gladstone O'Neill

Eines langen Tages Reise in die Nacht


Vorlage: A long day's journey into night (Theaterstück )

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Ursula Schuh, Oscar Fritz Schuh

Bearbeitung (Wort): Klaus Gmeiner


Regie: Klaus Gmeiner

Im Nachlaß des 1953 verstorbenen amerikanischen Dramatikers fand sich das Schauspiel "A long Day's Journey into the Night". Das Stück beginnt an einem Augustmorgen des Jahres 1912 im Sommerhaus der Familie Tyrone, deren Porträt keinen Zweifel daran läßt, daß O'Neill seine Eltern, seinen Bruder und sich selbst auf die Bühne gestellt hat. Der Schein einer anfänglichen Idylle trügt: James Tyrone, ein heruntergekommener Schauspieler, und sein Sohn Jamie haben Theaterferien; Edmond, Jamies jüngerer Bruder, ist ohne Stellung und kränkelt, Mary Tyrone, die Mutter, war morphiumsüchtig und hat eine Entziehungskur hinter sich. Edmond ist das Spiegelbild O'Neills. Und Edmonds Vision vom Glück, von einer ekstatischen Freiheit, ist O'Neills Vision, ist das Bekenntnis eines Tragikers.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul HoffmannJames Tyrone
Elfriede KuzmanyMary Tyrone
Klausjürgen WussowJamey Tyrone
Gerd BöckmannEdmond Tyrone
Isolde StieglerCathleen


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Sender Freies Berlin 1975

Erstsendung: 25.10.1975 | 76'15


Darstellung: