ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Professor van Dusen ermittelt


Michael Koser

Professor van Dusen ermittelt (15. Folge: Zocker, Zossen und Zinnober)

Unter Verwendung zweier Figuren von Jacques Futrelle



Regie: Rainer Clute

Nach der Aussage von Professor van Dusen zum vorliegenden Fall "Die Affäre um den Gardeleutnant, den König der Glückspieler und die zwei Pistolenkugeln", sollte es sich kaum um den schwierigsten, wohl aber um den ausgefallensten und irreführendsten Fall seiner Laufbahn handeln. Als Ehrengast des Internationalen Physiker-Kongresses wurde der Professor nach Berlin eingeladen. Hutchinson Hatch, sein Assistent, Chronist und Begleiter folgte ihm. Der dem Glücksspiel verfallene Leutnant von Knesewitz, zukünftiger Schwiegersohn des Bankiers Süßmilch, war mit einer hohen Summe bei Zockerkönig Korff verschuldet. Der Bankier wendet sich auf Empfehlung seines Schwagers an dessen Physiker-Kollegen, Professor van Dusen, in der Hoffnung, der Kriminalexperte kann eine Möglichkeit für seinen Schwiegersohn in spe finden, von den Schulden in dem illegalen Spielclub loszukommen. Da wird der Zockerkönig in der Wohnung des Bankiers ermordet aufgefunden. Der unter Verdacht stehende Bankier wird von Kommissar von Möllhausen verhaftet. Nun muss Hatch für den Professor sogar in die Unterwelt zu den Zockern steigen, um die Unschuld des Bankiers Süßmilch beweisen zu können. Auch van Dusens weitere Recherchen bringen einiges zu Tage, eine Laterna Magica spielt u.a. eine sehr wichtige Rolle. (Pressetext des Mitteldeutschen Rundfunks anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2002)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedrich W. BauschulteProfessor van Dusen
Klaus HermHutchinson Hatch
Gerd WamelingLeutnant Bodo von Knesewitz
Peter SchiffBankier Süßmilch
Edgar OttKriminalkommissar von Möllhausen
Otto CzarskiWachtmeister Klemm
Susanne LüpertzTippjule aus Hoppegarten
Dieter KursaweZeitungsverkäufer
Heinz RabeDroschkenkutscher
Ortwin SpeerKellner
Norbert GescherDiener im Spielclub


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1980

Erstsendung: 04.06.1980 | 46'34


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: maritim 2017 (August)

Darstellung: