ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Walter E. Richartz

Die Spitzensubstanz



Regie: Walter Adler

In der "Spitzensubstanz" hält Richartz die Summe seiner Erfahrungen als Chemiker in der pharmazeutischen Industrie fest. Forschungen werden in Gang gesetzt oder gestoppt, je nach dem Diktat des Marktes und der Konkurrenzfähigkeit; "Wissenschaft", mit der man sich nach Belieben schmückt, wird zur Farce. Mehr freilich als das Funktionieren der großen Kapitalinteressen interessiert Richartz das Funktionieren jener, ohne deren bereitwilliges Mitspielen der Apparat nicht laufen könnte, wie er läuft. "Die Spitzensubstanz" schildert jene Welt der Angestellten, in der zu überleben dem Angestellten und Schrifsteller Richartz unmöglich wurde //

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Harald LeipnitzDr. Hohler
Reinhard GlemnitzDr. Stramm, Chemiker
Herbert BötticherDr. Fiebig, Forschungsmediziner
Gerd HoffmannDr. Volkert, Abteilungsleiter
Manfred SeipoldDr. Vieth, Sekretär
Helmut StangeTeichmann, Vertriebsleiter
Helga AndersFrau Gresch, MTA
Christiane HammacherFrau Uhde, Laborantin
Ilse NeubauerFrau Hohler
Walter AdlerZitatsprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk / Sender Freies Berlin 1980

Erstsendung: 15.09.1980 | 43'20


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats September 1980

Darstellung: