ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Helga Krauss, Joy Markert

Reglement für eine Witwe


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Ellen Findeis, die früh ihren Mann verlor, steht nicht allein da. Alle unterstützen die Witwe, alle planen für sie: Tochter Irene, die gern mit ihrem Mann Erhard in die Wohnung der Mutter ziehen würde; die Nach barin Ruth Hausmann, die bei Ellen "noch lernen kann", wie ihr Mann Curt spöttisch anmerkt, nämlich teuren Geschmack, diverse persönliche Interessen und "überkandidelte Vorstellungen"; der Drogeriebesitzer Seifert, der Ellen sogar eine Aushilfsstellung offeriert, damit sie wieder "einen geregelten Tag hat"; und sein junger Angestellter Neusel, den man Ellen als Untermieter einquartiert, und der seine Pflichten als neuer Hausherr ernst nimmt. Obwohl das alles gut gemeint ist, empfindet es Ellen als Reglementierung. Sie zeigt sich störrisch und steckt mit ihren "Eigenheiten" fast schon die Nachbarin an. Eine Frau in mittleren Jahren auf dem Weg zu sich selbst, zu einem Neubeginn, der schließlich zum Ausbruch wird.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rosemarie FendelEllen Findeis, Witwe
Rosemarie SeehoferIrene, ihre Tochter
Helga StorckRuth Hausmann
Hans-Helmut DickowCurt Hausmann
Charles BrauerErhard
Toni BergerSeifert
Hartmut ReckNeusel
Gusti KreisslNachbarin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1978


Erstsendung: 27.02.1978 | 30'10


Darstellung: