ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Ferdinand Kriwet

Dschubi Dubi

Ein akustisches Spiel über die Lautsprache des Schlagers



Realisation: Ferdinand Kriwet

'Dschubi Dubi' wurde vom Autor selbst im HR-Studio realisiert und will die Lautsprache des Schlagers anhand von Musikzitaten demonstrieren. Kriwet bemerkt zu diesem akustischen Experiment: 'Auch dieses Projekt gehört in den Rahmen meiner Härtexte über spezifische Erscheinungsformen Sprache; 'Dschubi Dubi' demonstriert und untersucht die Lautsprache des Schlagers in ihrer unterschiedlichen chorischen und solistischen Erscheinungsweise. Materialien der Komposition sind Schlagerzitate, musikalische, nichtverbale Versatzstücke (wie etwa Summen und Pfeifen) sowie - eingesprengt - die bewußt gestalteten, teils komponierten musikalischen Artikulationen aus dem Bereich des Volksliedes (Jodeln), des Kunstliedes und der Oper (Koloratur-Arie). Beabsichtigt ist nicht eine musikgeschichtliche Dokumentation dieser Materialien und Phänomene, sondern die Komposition eines Radiokunstwerkes der menschlichen Stimme vor der Sinngebung, eines Hörtextes also im 'vorsprachlichen' Stadium mit zum größten Teil dem musikalischen Bereich entnommenen Materialien.'

A
A

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1977

Erstsendung: 29.09.1977 | 32'35


Darstellung: