ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Theo Rausch

Uns leev Tant Blömche oder Han se allt jeerv?


Sprache des Hörspiels: kölnisch


Komposition: Kurt Herrlinger


Regie: Leopold Reinecke

Eine reiche, verwitwete Erbtante findet in der Familie wohl immer liebevolle Beachtung und uneingeschränktes Verständnis. Beabsichtigt diese Erbtante aber, sich wieder zu verheiraten, wandelt sich die liebevolle Beachtung zur mißtrauischen Beobachtung und das uneingeschränkte Verständnis zum unbeugsamen Unverständnis.

Theo Rausch (1903-1982) gehörte mit zu den ersten, die rheinische Sendungen in das Rundfunkprogramm einbrachten. Als 1926 die WERAG (Westdeutsche Rundfunk Aktiengesellschaft) von Münster nach Köln verlegt wurde, machten sich die Programmgestalter schon Gedanken um typisch rheinische Sendungen für ein Unterhaltungsprogramm. Von 1930 bis 1934 schrieb Rausch für die Funkwerbung, von 1934 bis 1939 für den "Frohen Samstagnachmittag". Nach dem Krieg hatte er eine leitende Stellung bei der deutschen Funkwerbung inne. Er schrieb zahlreiche Hörspiele in rheinischer Mundart. Einen großen Erfolg verbuchte er mit der 25-teiligen Hörspielserie "Der Schiedsmann" mit Josef Meinertzhagen in der Hauptrolle.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Lotte RauschAgnes Blom
Josef MeinertzhagenKarl Emmerich
Annelie JansenLiesa
Harry J. BongFranz
Barbie SteinhausChristel
Marie-Agnes ReintgenEmma
Herbert BötticherEugen
Hans KünsterToni
Peter MillowitschEmil


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1981

Erstsendung: 29.06.1981 | 56'05


Darstellung: