ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Richard Hey

Reisenbeschreibung


Technische Realisierung: Bruno Höpfner; Harro Boit

Regieassistenz: Klaus Wirbitzky


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Ein Team von Wissenschaftlern hat sich die Aufgabe gestellt, aus der Zukunft Hilfe für die bedrohte Gegenwart zu holen. Es sollen Möglichkeiten gefunden werden, der immer bedrohlicher werdenden Probleme Bevölkerungsexplosion, Welthungerkatastrophe, zunehmende Aggression und Rohstoffkrise Herr zu werden. Drei Zeitreisende machen sich auf den Weg. Einer bleibt verschollen, der zweite landet im Jahr 2975, der dritte findet sich in allerfernster Zukunft wieder. Man schreibt das Jahr 49.700.000. Fraglich bleibt allerdings, ob die Menschheit wirklich im Laufe ihrer Geschichte etwas dazugelernt hat.

Richard Hey, 1926 in Bonn geboren, arbeitete nach einem Studium der Musik, Theaterwissenschaft und Philosophie als Regie-Assistent beim Film, als Musikkritiker und Journalist. 1952 begann er mit seiner schriftstellerischen Arbeit, vornehmlich Hörspielen und Bühnenstücken, für die er den Schiller-Gedächtnis-Preis (1955) erhielt, den Gerhart-Hauptmann-Preis (1960) und den Hörspielpreis der Kriegsblinden (1965). In einem Selbstinterview, das er nach Verleihung des Hörspielpreises für den WDR verfaßt hatte, sagte Ri chard Hey über seine Arbeit sowie seine Intentionen als Hörspielautor: "Ich erwarte von meinen bügelnden, bratkartoffelessenden Hörern nicht, daß sie sich abends um acht eine Kerze in die Seele stellen, sondern, indem ich ihnen was Interessantes erzähle, setze ich sie einer Wirklichkeit aus, der sie zu entfliehen trachten, oder die ihnen unbekannt ist. [...] Das Hörspiel genießt Narrenfreiheit. Es ist also mehr denn je geeignet zu ernsthafter Arbeit, zur Entwicklung neuer Formen, zur Mitteilung von Wahrheit.".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst TappertProfessor
Michael ThomasAssistent
Margot LeonardFrau Dr. Jänicke
Ludwig ThiesenDr. Vordemberg
Horst KöhnkeDr. Siebert
Harald MeisterStimme
Lutz SchulzeStimme
Klaus WirbitzkyReporter
Marianne LienauDame
Dorothea OxeniusDame


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1970

Erstsendung: 22.04.1970 | 58'17


Darstellung: