ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Helfried Schreiter

Schade


Komposition: Peter Gotthardt

Dramaturgie: Wolfgang Beck

Technische Realisierung: Jürgen Meinel; Uta Weinhardt; Alexander Brennecke

Regieassistenz: Sabine Müssig


Regie: Werner Grunow

Reflektiert wird der Konflikt der Malerin Paula Becker-Modersohn (1876-1907) zwischen ihrer bürgerlichen Erziehung, ihrer Bereitschaft, mit dem geliebten Otto Modersohn eine normale Ehe zu führen, und dem immer stärker werdenden Bedürfnis nach Eigenständigkeit als Künstlerin und als Individuum. Schließlich stirbt die Künstlerin im November 1907, wenige Tage nach der Geburt einer Tochter, die den Riss in der Ehe überbrücken sollte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Simone FrostPaula Becker-Modersohn
Reiner HeiseOtto Modersohn
Friederike AustClara Rilke
Martin SeifertRainer-Maria Rilke
Ruth GlössPaulas Mutter
Wolfgang SassePaulas Vater
Rüdiger JoswigMackensen


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1986

Erstsendung: 05.02.1986 | 49'01


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: