ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Sheila Hodgson

Intercity

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Barbara Kurkowski

Bearbeitung (Wort): Barbara Kurkowski

Regie: Ursula Langrock

Vier honorige Herren fahren wie jeden Morgen gemeinsam im Zug von Brighton nach London. Wie jeden Morgen spielen sie Karten miteinander, trinken sie Kaffee am Buffet, reden sie belanglose Dinge. Nur einer von ihnen, Jacko, wirkt zerstreut und sondert sich ab. Ob das mit dem Fräulein zu tun hat, mit.dem die drei ihn auf dem Bahnsteig gesehen haben? Das Fräulein ist Kindermädchen seines achtjährigen Sohnes, der in London bei seiner geschiedenen Frau lebt. Jacko hat mit dem Mädchen wichtige Dinge zu besprechen. Er hat nämlich all sein Geld von der Bank abgehoben, um einen alten Plan zu realisieren: Er will mit seinem Sohn nach Frankreich abhauen. Kidnapping. Das Mädchen soll ihm dabei helfen.- - Abends, auf der Heimfahrt steigt das Mädchen mit dem Jungen zu. Von seinen Mitreisenden erfährt Jacko, daß der Brightoner Bahnhof von Polizei überwacht wird Möglicherweise gilt das ihm. Möglicherweise hat seine Frau etwas gemerkt. Jacko inszeniert einen Anfall von Obelkeit, tut so, als sei er vergiftet worden. Verstörte Damen ziehen die Notbremse. In der allgemeinen Aufregung kann das Kindermädchen mit dem Jungen den Zug verlassen. Jacko hat sich mit ihnen in einem Cafe an der Strecke verabredet. Aber am nächsten Tag beschattet ihn die Polizei. Er kann nicht weg. Also wendet er sich an seine Mitreisenden und erlebt ein paar dicke Überraschungen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gerd BaltusJacko Cunningham
Antje HagenSusan Cunningham
Hans-Helmut DickowGeoffrey Burgess-Smith
Volker BrandtRoy Mason
Klaus WübbenDouglas Kerr
Christiane GrandmontagneJeannette Roche
Christian FischerPeter Cunningham
Annemarie SchradieckMrs. Kerr
Christel KörnerSchwester im Pflegeheim
Heidi VogelSchwester in der Unfallstation
Hans GoguelHotelportier
Clara WahlbröhlÄltere Dame im Zug


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1976


Erstsendung: 15.03.1977 | 48'43


Darstellung: