ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Pirkko Jaakola

In ihren Augen blitzten ein paar Diamanten zuviel auf, und ihre Wangen überzog ein fahles Tibetrot


Übersetzung: Joseph Braun

Komposition: Peter Zwetkoff


Regie: Otto Düben

Die im Titel apostrophierte Schönheit ist keine Frau, sondern einHaus mit seinen Fenstern und Wänden. Alle Gäste haben sehr viel Phantasie und scheinen ausschließlich davon zu leben: der Superdieb,der Kirchenglocken stiehlt und einen Sohn im Weltraum hat; seinFreund, der Vagabund mit dem Moped; der Amerikaner Mr. Smith, derin alle Welt verliebt ist und die bildschöne, wenn auch schwindsüchtige Messekönigin zu einer Bootsfahrt entführt; Oberst Bellbock mitden künstlichen Beinen, der einmal der Geliebte der Wirtin war - sieund manche andere bevölkern mit ihren skurrilen Ideen das Haus,machen es "zu einer zweiten Welt in der hiesigen..."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ruth DrexelWirtin
Ernst JacobiKomponist
Mario DobeKopekka
Claudia MarnitzRebekka
Andreas HanftNachrichtensprecher
BollmannVagabund
Günter PfitzmannDieb
Susanne TremperJunge
Hans Dieter ZeidlerOberst Bellbrock
Holger KepichHerr Smith
Rudolf FernauAlter Schauspieler
Eugenie DenglerAlte Schauspielerin
Waltraud SchmajlKrüppel Astrid
Georg CortenZigeuner
Micaela PfeifferMessekönigin
Heinz RabeMessesprecher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1980

Erstsendung: 26.10.1970 | 40'16


Darstellung: