ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Wilfried Wroost

Mit Stappenbeck stimmt wat nich!

Heiteres niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Mit Stappenbeck stimmt wat nich (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: niederdeutsch

Technische Realisierung: Kurt Zimanski; Helga Schmerberg

Regieassistenz: Max Zawislak


Regie: Hans Tügel

Das Gewerbe der Aufschneider ist uralt und krisenfest. Was Stappenbeck mitgemacht hat, geht jedoch nicht mehr auf die sprichwörtliche Kuhhaut! Seine Abenteuer im Chinesischen Meer kommen schließlich seinen beiden besten Freunden spanisch vor. Stappenbeck wünscht sich einen Bordkollegen und Lebensretter Emil herbei, damit er bezeugen kann, so und nicht anders sei alles verlaufen. Und Emil kommt! Der gewitzte Vertreter erzählt dieselbe Geschichte, die Stappenbeck in seinem breiten Platt berichtet hat, Wort für Wort noch einmal in seinem Berliner Dialekt. Ja, er tut noch mehr: Er ruft Stappenbeck Szenen ins Gedächtnis zurück, die dieser anscheinend vergessen hat. Aber der redselige Stappenbeck wird immer einsilbiger, er ahnt, was geschehen ist: Er ist das Opfer eines Streiches seiner Freunde geworden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter ScherauHeinrich Stappenbeck
Aline BußmannLuise, seine Frau
Otto LüthjeGustav Kreyboom
Georg PahlHeinrich Paguhn
Hilde SicksAlma, seine Frau
Erna Raupach-PetersenGrete, seine Frau
Kurt KlopschDer falsche Lehmann aus Berlin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1954

Erstsendung: 07.06.1954 | 48'35


Darstellung: