ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Wolfgang Graetz

Traumtänzer



Regie: Jörg Jannings

Der Autor führt das in der Praxis der Resozialisierungsversuche oft vorhandene Mißverhältnis zwischen Idee und Wirklichkeit vor. Es geht um zwei mehrfach Vorbestrafte, die beide glauben, diesmal nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis bessere Startchancen zu haben. Der eine, Emse, hat im Gefängnis eine Boutique- Besitzerin geheiratet; der andere, Brenner, ist von einem Mitgefangenen an eine Gruppe vermittelt worden, die ihm bei seiner Resozialisierung helfen soll. Aber die Verhältnisse und persönliches Fehlverhalten der Betroffenen führen bald zu Schwierigkeiten. Für die Gruppe wird Brenner Gegenstand politischer Agitation, die er nicht begreift. Und weder Emse noch seine Frau werden mit den Problemen fertig, die sich in der täglichen Lebens- und Berufspraxis für einen ehemaligen Strafgefangenen ergeben. So entsteht die absurde Situation, daß Brenner und Emse auch für diejenigen, die ihnen eine "gesellschaftliche Funktion" geben wollten, wieder zu dem werden, was sie waren: Kriminelle.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Klaus JepsenKrawolla
Wolfgang CondrusEmse
Peter SeumBrenner
Otto CzarskiBeamter
Helga KraussElke
Gaby GoFreundin
Lieselotte RauKarin
Ludwig SchützeHarry
Evamaria MinerHelma
Hallgard BruckhausKundin
Cristian BrücknerZaharoff
Andreas MannkopffBodo
Rosemarie MüllerBianca
Friedrich SchoenfelderAnwalt
Hilde Döler
Hella Hagbeck
Josta Hoffmann
Ingrid Kaehler
Sigrid Pein
Karl Haas
Fritz Mellinger
Chris Palm


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin / Bayerischer Rundfunk 1976

Erstsendung: 15.11.1976 | 38'35


Darstellung: