ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Frank Dommert, Carsten Schulz

Inweglos in der Hohenstaufenstraße


Komposition: Frank Dommert, Carsten Schulz


Realisation: Frank Dommert; Carsten Schulz

Aus dem Tapelabel der Experimentalformation "P16D4" entwickelte sich die Künstlerkooperative "Selektion". Ihre interdisziplinären Aktivitäten befassen sich oft mit dem Verhältnis von bildnerischen zu musikalischen Strukturen. Die im Laufe der Jahre wechselnden Mitglieder veröffentlichten neben theoretischen, visuellen und raumbezogenen Arbeiten, Vortrags- und Veranstaltungsreihen, eine Vielzahl von Tonträgern. Eine internationale Ausrichtung sowie ein konzeptioneller Ansatz, eng mit der Mail- und Copy-Art Bewegung der achtziger Jahre verbunden, war kennzeichnend für die Labelaktivitäten von "Selektion". Die strukturelle Gemeinsamkeit der "Selektion"-Künstler ist die Ablehnung von Autorenschaft, das Prinzip von Materialaustausch und Recycling sowie ein distanzierter Bezug auf die Popkultur. Diese Konzepte nahmen schon Mitte der achtziger Jahre die heute übliche Remix- Kultur vorweg. Es entstanden Kollaborationen mit und Veröffentlichungen von namhaften Musikern und Künstlern wie zum Beispiel P16D4, S.B.O.T.H.I., RLW, Merzbow, Nicolas Collins, John Duncan, Bernard Günther, Rudolf Eb.er und The Hafler Tr io. Ein Labelportrait anhand von Hörbeispielen und Interviews mit den Selektionskünstlern Achim Wollscheid und Ralf Wehovsky.

Frank Dommert, geboren 1968, lebt und arbeitet als Labelbetreiber (Sonig & Entenpfuhl), a-Musik-Mitarbeiter und DJ in Köln.

Carsten Schulz, geboren 1968, lebt und arbeitet als Komponist, Autor und Filmemacher in Köln. Er produzierte verschiedene Schallplatten und CD Veröffentlichungen u.a. für Sonig und Entenpfuhl.

A
A

Mitwirkende

Gesprächspartner: Achim Wollscheid, Ralf Wehowsky

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2003

Erstsendung: 03.05.2003 | 54'35


Darstellung: