ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Helmut Bez

Gentz oder Alles paletti


Komposition: Jürgen Ecke

Dramaturgie: Hans Bräunlich

Technische Realisierung: Eva Lau; Alexander Brennecke; Arne Merten

Regieassistenz: Ingrid Hauschild


Regie: Fritz Göhler

Wien, 1830. Hofrat von Gentz trauert einstigem Ruhm nach. Seine Vergnügungen mit der jungen Tänzerin Fanny Elßler trösten ihn zwar, doch in der Zeit ohne sie bedrängen ihn Zeugen seiner Vergangenheit: Fürst Metternich, dem von Gentz selbstlos diente, der ermordete Trivialschriftsteller August von Kotzebue und dessen Mörder Karl Ludwig Sand, Student der Theologie aus Jena. Gentz sieht sich wieder als der eigentliche Sieger über Napoleon und danach als unsichtbarer Lenker der politischen Geschicke von Europa.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans TeuscherFriedrich von Gentz
Andrea NürnbergerFanny Elßler
Horst BollmannAugust von Kotzebue
Horst HiemerSaalfrank
Gerd-Michael HennebergFürst Metternich
Dieter WienSchmädicke
Martin SeifertKarl Ludwig Sand
Anny StögerAufwarte-Frau
Hans MadinKutscher

Musiker: Jürgenn Ecke (Synthesizer)

 


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1990

Erstsendung: 01.12.1990 | 59'11


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: