ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



John Arden

The Life of Man


Übersetzung: Kurt Heinrich Hansen

Komposition: Johannes Aschenbrenner

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg; Susanne Ziege; Waltraut Reichert

Regieassistenz: Willy Lamster

"The Life of Man" ist der Name eines alten Dampfseglers. Bones, einziger Überlebender der letzten Ausfahrt des Schiffes, erzählt einer Prostituierten die Geschichte des Untergangs. Man hatte einen seltsamen Hirten gewaltsam angeheuert und ihn schließlich auf Befehl des Kapitäns, der zornig war wie ein grimmiger Gott, am Mast gekreuzigt. Auch eine Höllenfahrt hinab in den Kohlenbunker war geschehen, ebenso ein Wiederauftauchen an Deck am dritten Tag. - Man könnte das Ganze für eine verschlüsselte Karfreitagsdarstellung halten, doch die Vorgänge wirken fremd wie christliche Symbole mit irischer oder keltischer Zopfornamentik. In der Form erinnert das Stück mit seiner Mischung von Prosa, Vers und Song an Brecht, der Ardens Vorbild ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Christian BlechBones
Eva Ingeborg ScholzDas Mädchen
Wolfgang BüttnerCaptain Anthract
Robert MeynLove, Steuermann
Josef DahmenBootsmann
Günter GlaserIngenieur
Ida EhreEine alte Frau
Karl Ulrich MewesEin Anwerber
Horst FrankJones
Erich WeiherSeemann
Horst Michael NeutzeSeemann
Günther BrinerSeemann
Werner SchumacherSeemann
Eric SchildkrautSeemann

Sonstige MitwirkendeFunktion
Hans Hermann Schlünzseefachmännische Beratung

Musiker: Johannes Aschenbrenner (Trautonium; Elektronik), Oskar Sala (Trautonium; Elektronik), Helmut Sauermann (Klavier), Georg Joachim (Violine), Oskar Sala (Trautonium)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1962


Erstsendung: 20.04.1962 | 96'45


Darstellung: