ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Professor van Dusen ermittelt


Michael Koser

Professor van Dusen ermittelt (22. Folge: Doktor Tschu Man Fu)

Unter Verwendung zweier Figuren von Jacques Futrelle



Regie: Rainer Clute

Der Autor Michael Koser lässt in seinem Hörspiel "Dr. Tschu Man Fu" seine große Denkmaschine Professor van Dusen nach Shanghai reisen. Während er und Hatch sich im Hotelzimmer genüsslich dem Sektfrühstück hingeben, klopft es. Als Hatch die Tür öffnet, fällt ihm eine höchst ansehnliche junge Frau direkt in die Arme. In ihrem Rücken steckt ein Dolch. Vor ihrem letzten Atemzug stammelt sie noch ein paar Namen, mit denen van Dusen zunächst nichts anfangen kann. Als er dann aber vom Hotelportier erfährt, dass seine Suite zuvor von einem gewissen Mr. Ross bewohnt worden war, dessen Name er gerade noch von der Erstochenen gehört hatte, fängt der Kriminologe an, zu kombinieren. So kann er dem herbeigerufenen Inspektor gleich eine wertvolle Aussage mitgeben und erfährt von ihm, dass es noch zwei weitere Tote gibt, deren Namen das Opfer im Hotel ebenfalls genannt hatte. Diese Tatsachen lassen bei van Dusen nur einen Schluss zu: Zwischen den drei Morden muss es unmittelbare Zusammenhänge geben.  (Pressetext des Mitteldeutschen Rundfunks anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2003)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedrich W. BauschulteProfessor van Dusen
Klaus HermHutchinson Hatch
Gerhard FriedrichDoktor Tschu Man Fu alias 1. Zimmerkellner alias Opern-Direktor alias Friseur
Heinz PetruoCaptain Ross vom "Secret Service"
Christian RodeInspektor Fleming
Verena PeterMata Hari
Norbert Gescher2. Zimmerkellner
Klaus JepsenPortier
Alexander HerzogPolizist


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1981

Erstsendung: 16.09.1981 | 53'30


Darstellung: