ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Didier Daeninckx

Bei Erinnerung Mord


Vorlage: Meurtres pour mémoire (Kriminalroman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Stefan Linster

Bearbeitung (Wort): Sabine Wollowski

Komposition: Andrea Carola Kiefer

Dramaturgie: Anette Kührmeyer

Regie: Stefan Dutt

Paris, 17. Oktober 1961: Tausende von Algeriern versammeln sich in der Pariser Innenstadt, um gegen den Algerienkrieg der Franzosen zu demonstrieren. Die Polizei reagiert mit unvorstellbarer Brutalität: Auf die unbewaffneten Demonstranten wird das Feuer eröffnet, einige werden gefesselt in die Seine geworfen. Über 100Menschen kommen in dieser Nacht zu Tode - und das ist Fakt. Unter den Opfern ist auch der Studienrat Roger Thiraud - warum, bleibt ein Rätsel. 21 Jahre später scheint sein Sohn Bernard auf der richtigen Spur zu sein, denn der Historiker wird bei seinen Nachforschungen in Toulouse auf offener Straße erschossen. Als Inspektor Cadin mit seinen Ermittlungen beginnt, ahnt er zunächst nicht, ob und wie beide Morde zusammenhängen, und auch nicht, dass er dabei mit einem der dunkelsten Kapitel in der französischen Geschichte konfrontiert werden wird.

Didier Daeninckx, 1949 in Saint-Denis geboren, Kulturpädagoge und Journalist, seit 1984 Kriminalschriftsteller, erhielt diverse Auszeichnungen. Auf Deutsch erschien von ihm zuletzt: "Nazis in der Metro" (1996, als Hörspiel: SWF 1997), "Den letzten beißen die Hunde" (mit Jacques Tardi, 1998), "Soldat Varlot" (mit Jacques Tardi, 2001). Daeninckx lebt in der Pariser Banlieue.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Robert GallinowskiInspektor Cadin
Michael HanemannBrigadier Lardenne
Udo KroschwaldChef-Brigadier Bourrassol
Maresa LühleClaudine Chenet
Otto MelliesChefarchivar Lécussan
Anian ZollnerDalbois
Lutz MackensyFotograf
Heidrun BartholomäusWitwe Thiraud
Klaus HermPierre Cazes
Tilmar KuhnTotengräber, Beamter
Barbara BeckerAn- und Absage

Musiker: Andrea Carola Kiefer (Akkordeon)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Deutschlandradio 2004


Erstsendung: 16.05.2004 | 42'13


Darstellung: