ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Eva Maria Mudrich

Feuerwerk von morgen


Technische Realisierung: Bernd Lossen; Astrid Winckler-Tiede


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Nach einer Massenveranstaltung werden hunderte von Menschen plötzlich zu willenlosen Marionetten.Mehr als tausend Bürger befällt ganz unvermittelt ein Heißhunger auf Steak mit Erdbeermarmelade. Mehr als tausend verspüren mit einem Mal den dringenden Wunsch nach einem Sonnenbad und beginnen, sich schon auf der Straße zu entkleiden, obwohl nicht einmal die Sonne scheint. Die rätselhaften Ereignisse erhalten eine um so delikatere Note, als es den Bürgermeister des Städtchens selbst erwischt hat, und ausgerechnet die Veranstaltung zu seiner Wiederwahl war es, auf der alles begonnen hatte. Übereinstimmend wissen alle Betroffenen zu berichten, dass sie während des Abschlussfeuerwerks einen Stich wie von einem Hagelkorn und danach ein kurzes, vorübergehendes Schwindelgefühl verspürt hätten. Eine Expertenkommission stellt fest, dass es sich um Mikrogeschosse handelt, die buchstäblich vom Himmel gefallen sein müssen. Offensichtlich haben sich die Objekte einen Weg durch die Haut über das Blut ins Gehirn gebahnt, wo sie nun die Betro ffenen zu den unglaublichsten Dingen veranlassen. Kein Zweifel: es handelt sich um Miniatursender einer unbekannten Macht, die die Betroffenen der totalen Manipulation ausliefern. Als sich der Bürgermeister am Wahlabend mit einem überraschend unkonventionellen politischen Programm unsterblich blamiert, sehen die Staatsorgane ihre Würde und Autorität in Frage gestellt, und kein Verdacht erscheint ihnen absurd genug, ihn nicht zu hegen. Aber es erweist sich, dass in einer Zeit, in der bei der Jugend kybernetisches Wissen und technisches Können mehr zählen als humanistische Bildung und kulturelles Erbe, die Täter nicht unbedingt im gegnerischen Block und schon gar nicht jenseits des Weltraums zu suchen sind.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günter StrackBertram, Bürgermeister
Marieluise EtzelLieselotte
Erwin SchastokTill
Kai FischerPamela
Jean LechmarAngelika
Werner RundshagenCarlos
Günther AmbergerFelix
Jochen NixReporter
Heinz Jörnhoff
Peter Rühring
Uschi Illert
Arnold Richter


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1978

Erstsendung: 30.10.1978 | 49'45


Darstellung: