ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Pierre Magnan

Tod in Bronze


Vorlage: Tod in Bronze (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Irène Kuhn

Bearbeitung (Wort): Katrin Wenzel

Regie: Hans Gerd Krogmann

Anstatt nur die Schädlinge auf seinen Apfelbäumen zu spritzen, hat der Landwirt Paterne Lafaurie sich selbst eliminiert. Jemand hatte Blausäure in den Spritztank gefüllt und der Mann war auf seinem Traktor durch den giftigen Nebel in den Tod gefahren. Wie Kommissar Laviolette bald erfährt, wurden die Blausäurekapsel, die zur Raubwildbekämpfung vorgesehen waren, gestohlen. Doch bevor der Mord auch nur annähernd aufgeklärt ist, geschieht ein zweiter. Die Leiche umgibt das charakteristische Bittermandelaroma. Dem Mörder bleiben noch vierzehn Kapseln, und er scheint schnell zu arbeiten. Laviolette hält nur einen Champagnerkorken, ein Buch und einen Liebesbrief in Händen, dessen Verfasserin vor einigen Wochen Selbstmord begangen hat und die Frau des zweiten Opfers war.

Pierre Magnan, geboren 1922 in Manosque, Frankreich, lebt auch heute noch dort. Die Provence ist Inspiration und Hintergrund seines literarischen Werkes. 2004 produzierte der SWR bereits "Laviolette auf Trüffelsuche".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter FrickeErzähler
Peter FrankeLaviolette
Werner WölbernChabrand
Christian KoernerViaud
Kirstin PetriLéone Lafaurie
Markus MichalskiJean-Luc, ihr Freund
Michael HanemannFélicien Dardoire
Gisela TroweHermerance
Mira ParteckeCordélie, ihre Urenkelin
Mathias LangeSidoine Hélios
Achim BuchChantesprit
Krista PoschFabienne Lafaurie
Renate JettElvire Dardoire
Joachim JungWirt
Gertraud HeiseWirtin
Birgit BückerKöchin
Andreas SzerdaWerner


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2005


Erstsendung: 24.04.2005 | 54'23


Darstellung: