ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel, Kinderhörspiel



Herbert Ziergiebel

Licht der Augen


Dramaturgie: Horst Gosse

Technische Realisierung: Gerhard Müller


Regie: Gerda Friedrich

Ein Hörspiel um die Erfindung des Augenspiegels nach einer Idee von Herbert Ziergiebel. Hermann von Helmholtz wird als Student in der Universität gezeigt und die Entdeckung "Erhaltung der Kraft" erwähnt. Dann erleben wir H.v.H. in der Zeit der Erfindung des Augenspiegels. In der Praxis seines Freundes und Arztes Friedrich Velten stößt H.v.H. auf das Problem, nicht in das Auge hineinsehen zu können. Durch ein altes Mütterchen angeregt, beschäftigt er sich nun damit, einen Apparat zu erfinden, der es möglich macht, in das Innere des Auges sehen zu können. - Das Leben eines Wissenschaftlers und seine Forschungsarbeit wird anhand der Erfindung des Augenspiegels gezeigt. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Edwin DornerHelmholtz


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1958

Erstsendung: 08.01.1958 | 25'34


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: