ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Henrik Ibsen

Peer Gynt


Vorlage: Peer Gynt (Dramatisches Gedicht)

Sprache der Vorlage: norwegisch

Übersetzung: Hans-Egon Gerlach

Bearbeitung (Wort): Jutta Leskien

Komposition: Enno Dugend

Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld; Barbara Liebrich

Regieassistenz: Hans Eichleiter


Regie: Heinz-Günter Stamm

Nicht zu Unrecht hat man Henrik Ibsens dramatisches Gedicht "Peer Gynt", 1867 während des mehrjährigen Italienaufenthaltes des Dichters entstanden, den "nordischen Faust" genannt. Parallelen zu Goethes Hauptwerk finden sich nicht nur in der äußeren Form eines locker verknüpften Stationendramas, sondern auch in der gedanklichen Substanz des dramatischen Gedichts. Völlig eigen und für die Entstehungszeit des Werkes neuartig ist die sprachliche Gestalt des "Peer Gynt". An Ibsens symbolischer Verknüpfung von mythischen und aktuellen Elementen haben sich bis weit in unser Jahrundert Dramatikergenerationen geschult. Die der Hörspielfassung zugrundeliegende Übersetzung von Hans Egon Gerlach versucht, gerade der besonderen, Rationalität und szenische Plastizität verknüpfenden Sprachgestalt des "Peer Gynt" gerecht zu werden. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Uwe FriedrichsenDer junge Peer Gynt
René DeltgenDer alte Peer Gynt
Marianne HoppeMutter Aase
Solveig ThomasSolveig
Paul VerhoevenDer Dovre-Alte
Gustl HalenkeDie Grüne
Wolfgang BüttnerDer Krumme
Christa KellerAnitra
Hubert von MeyerinckBegriffenfeldt
Fritz RaspDer Fremde
Kurt MeiselDer Knopfgiesser
Christa Berndl
Claudia Bethge
Gerhild Diddusch
Margret Homeyer
Susanne Uhlen
Maria Lucca
Margot Philipp
Marlis Schoenau
Rosemarie Seehofer
Toni Treutler
Annemarie Wernicke
Louise Wiedenmann
Hanne Wieder
Herbert Bötticher
Hans Clarin
Gustl Datz
Hans Elwenspoek
Erwin Faber
Imo Heite
Harry Kalenberg
Max Mairisch
Alexander Malachowsky
Herbert Mensching
Karl Renar
Horst Sachtleben
Heinz Schimmelpfennig
Manfred Schott
Erik Schumann
Dietrich Thoms
Joachim Wichmann
u.a.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1968

Erstsendung: 06.01.1969 | 130'11


Darstellung: