ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Professor van Dusen ermittelt


Michael Koser

Professor van Dusen ermittelt (13. Folge: Wer stirbt schon gern in Monte Carlo)

Unter Verwendung zweier Figuren von Jacques Futrelle



Regie: Rainer Clute

Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen, der weltberühmte Amateurkriminologe, uns sein Freund, Begleiter und Chronist Hutchinson Hatch halten sich 1904 im Fürstentum Monaco auf. Der Professor trift hier auf einen alten Bekannten, den Grafen Páloczi, der sich in Monte Carlo mit dem Namen Marchese della Rocca schmückt. Am nächsten Morgen ist der Graf tot. Professor van Dusen glaubt nicht an einen Selbstmord. Er muss dem zuständigen Kommissar nur beweisen, dass man das Zimmer des Grafen auch bei verschlossenen Türen verlassen kann. Wenn das Experiment misslingt, wird der Fall als Selbstmord zu den Akten gelegt ...

Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, studierte Geschichte, Politik und Germanistik. Seit 1966 ist er freier Autor. Er schrieb zunächst Science-Fiction-Hörspiele, gewann ab 1978 mit der Hörspielreihe "Professor van Dusen" eine große Fan-Gemeinde.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedrich W. BauschulteProfessor van Dusen
Klaus HermHutchinson Hatch
Evamaria MinerMadame Maigret, private Detektivin
Christian BrücknerInspektor Lecoq
Georg CortenManolescu, internationaler Hochstapler
Klaus MiedelCroupier
Gerd WamelingLord Westerfield
Heinz SpitznerEmpfangschef
Fritz MellingerDupin, Pächter der Spielbank


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1980

Erstsendung: 12.03.1980 | 49'35


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: maritim 2017

Darstellung: