ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Fritz Völker

Uwe un Ebba

Höögspill üm de Leev


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Een Baas van Kerl (De Knecht van Foldingbro) (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: niederdeutsch

Redaktion: Hans Henning Holm

Regieassistenz: Heinz Roggenkamp


Regie: Günter Jansen

Eine junge Bäuerin und ein neuer Knecht sind die Hauptfiguren des Spiels. Foldingbro, das Gut der jungen Ebba Tönnsen, steht kopf, seitdem der neue Knecht Uwe Vollquardsen eingestellt worden ist. Der junge Mann führt sich auf, als sei er der Herr. Allerdings: seine Anordnungen haben Hand und Fuß, und er selber arbeitet für drei. Die junge Herrin weiß nicht recht, wie sie ihren Knecht behandeln soll. Ihre Gefühle schwanken zwischen Wohlwollen und Abneigung. Will sie ihn zurechtweisen, so bringt sie kein Wort zustande. Eine grundlegende Veränderung tut not. Und die tritt ein - aber anders, als die Beteiligten (außer Uwe) es sich vorgestellt haben.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heidi KabelEbba Tönnsen, Herrin auf Foldingbro
Erwin WirschazErich von Hacht, ihr Vetter
Otto LüthjeNiels Brodersen, ein alter Knecht
Magda BäumkenNikoline Sibbersen
Hilde SicksFrauke Petersen, eine junge Frau
Heinz LankerUwe Vollquardsen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1955

Erstsendung: 18.03.1955 | 56'35


Darstellung: