ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Johann Wolfgang von Goethe

Der Urfaust


Vorlage: Urfaust (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Heide Böwe

Komposition: Uwe Hilprecht

Technische Realisierung: Peter Kainz; Andreas Meinetsberger

Regieassistenz: Katrin Martin


Regie: Leonhard Koppelmann

Goethe, eben noch Student der Rechte, ein junger Wilder im Sturm und Drang seiner Zeit, bringt die uralte Geschichte vom Doktor Faustus, seine eigenen Liebeserlebnisse, sowie Erfahrungen beim Prozess gegen eine Kindsmörderin in einen genialen Zusammenhang und in eine neue poetische Gestalt. Faust, an den Grenzen der Wissenschaft und der Beschränktheit der menschlichen Existenz verzweifelt, geht mit dem Teufel einen Pakt ein. Mephisto soll nun sein ständiger Begleiter im irdischen Leben sein. Er soll ihm die sinnliche und eben nicht nur geistige Dimension des Daseins eröffnen. Als der ihm das unschuldige Gretchen zuführt, überschreitet Faust in seiner angefachten Gier nach Leben immer weitere Grenzen und setzt sich über gängige Moral und jedes Gebot hinweg. Die Gretchentragödie nimmt ihren Lauf. - Liebe, tödliche Leidenschaft, Kindsmord und Kerker. Der Urfaust entstandwahrscheinlich zwischen 1772 und 1775. Noch stehen die Gelehrten- und die Gretchenhandlung unverbunden nebeneinander. Meist in Knittelversen gehalten, ist er Goethes erster dramatischer Entwurf zu seinen später geschriebenen Faustwerken - überliefert in einer erst 1887 entdeckten Abschrift eines Weimarschen Hoffräuleins.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich MatthesFaust
Sven-Eric BechtolfMephistopheles
Katharina SchüttlerMargarethe
Traugott BuhreGeist
Thomas NeumannWagner
Philipp HochmairStudent
Lars RudolphFrosch
Oliver MaterlikBrander
Meigl HoffmannSiebel
Thomas SchmidtAlten
Astrid MeyerfeldtMarthe
Jeanette SpassovaLiesgen

Sonstige MitwirkendeFunktion
Wilhelm Bartzschbegleitende Verse
Winnie Böwespricht Verse
Stefan Kaminskispricht Verse


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2007

Erstsendung: 20.03.2007 | 86'24


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Argon Verlag 2007

Darstellung: