ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



James Follett

Ein Mord für Morgen

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Clemens Badenberg

Regie: Otto Kurth

Die Polizei ermittelt in einem Mordfall, bei dem alle Indizien dafür sprechen, daß er noch gar nicht geschehen sein kann. Eine Polizeistreife stoppt nachts zwei Teenager in einem weißen Rolls Royce, die ohne Umschweife zugeben, den Wagen nach dem Besuch eines Pop-Konzerts "ausgeliehen" zu haben. Höchst sonderbar ist die Beschreibung des Ortes, von dem sie ihn entwendet haben wollen, denn ein solches Einkaufszentrum, wie von ihnen übereinstimmend geschildert, befindet sich erst in Planung und soll frühestens in fünf Jahren fertiggestellt sein. Dennoch begnügen sich die Beamten mit der Feststellung der Personalien und lassen die beiden laufen, was sie jedoch bald bereuen, als im Kofferraum die Leiche einer jungen Asiatin gefunden wird. Das polizeiliche Kennzeichen weist auf die Initialen eines gewissen David Peter Kingham hin, der sich gerade in Fernost aufhält. Seine vor wenigen Monaten verstorbene Frau war Britin, und seine Schwiegermutter sagt aus, daß er nie einen Rolls Royce besessen hat, wenn er auch davon träumt, sich einmal einen leisten zu können. Eine Anfrage beim Hersteller ergibt, daß die Fahrgestellnummer noch gar nicht vergeben wurde und erst in fünf Jahren an der Reihe wäre. Nicht anders verhält es sich mit der Seriennummer einer im Wagen gefundenen Kamera. Die darin befindlichen Negative zeigen Kingham mit der Ermordeten vor dem Rolls Royce. Hat seine Schwiegermutter gelogen? Der Fall wird immer mysteriöser. Als die Beamten den Wagen noch einmal untersuchen wollen, wartet die nächste Überraschung auf sie: der Rolls Royce ist spurlos verschwunden, und mit ihm auch alle anderen Indizien. Als dann auch noch im pathologischen Institut die Einlieferung des fraglichen Leichnams bestritten wird, ist die Verwirrung perfekt. Da trifft die Nachricht ein, Kingham habe sich in Hongkong mit eben jener chinesischen Zivilbeamtin verlobt, die zu seiner Überwachung angesetzt war. Die Folgerungen daraus sind zu phantastisch, als daß sie jemand auszusprechen wagt. Fest steht jedoch, daß man Kingham in den nächsten Jahren sorgfältig wird überwachen müssen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Karl LieffenInspektor Simmonds
Manfred ZapatkaSergeant Colt
Margot FrankenStimme
Markus BoysenAlan
Rita RussekHelen
Otto KurthPathologe
Ursula TrannMrs. Francis
Otto BoleschHolden
Hans QuestButcher
Alois Maria GianiPowell
Helmut BraseDoktor


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1978


Erstsendung: 07.01.1978 | 51'10


Darstellung: