ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Karl-Heinz Bölling

Wenn der Frühling kommt


Regie: Ulrich Lampen

Max verehrt Alice, die mit Otto verheiratet ist. Otto schlägt Alice, weil sie sich mit Max trifft. Max stellt Otto zur Rede. Otto erschießt Max. Doch vielleicht hat Max das alles nur geträumt. Oder war es der Traum von Alice? Aber warum geht dann alles wieder von vorne los? Gefühlsverirrung im Frühling und eine Beziehungskomödie, bei der keiner was zu lachen hat.

Karl-Heinz Bölling, geboren 1947 in Dortmund-Applerbeck, lernte nach acht Jahren Volksschule Klempner. Nach seiner Bundeswehrzeit in Lüneburg arbeitete er in Dortmund als Fabrikarbeiter, dann als Taxifahrer. Er zählt zu den produktivsten Hörspielautoren in Deutschland. Seine jüngsten Arbeiten sind: "Hände hoch oder Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand" (DeutschlandRadio Berlin 2001), "Der Friseur" (SR 2002), "Das Zimmer"(DeutschlandRadio Berlin 2002).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Marlen DiekhoffAlice
Peter FrickeMax
Rüdiger VoglerOtto
Tom SkoruppaKind


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2005


Erstsendung: 21.03.2005 | 29'55


Darstellung: