ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Lady Crime Writers


Claudia Schreiber

Emmas Glück


Vorlage: Emmas Glück (Roman)

Bearbeitung (Wort): Andrea Czesienski

Komposition: Sabine Worthmann

Redaktion: Susanne Hoffmann

Technische Realisierung: Katja Zeidler; Sabine Kaufmann

Regieassistenz: Stefanie Phillips


Regie: Andrea Getto

Nach der niederschmetternden Krebsdiagnose hat Max nur noch einen Impuls: die verbleibende Zeit wirklich zu leben. Er klaut in seiner Firma Geld und einen Ferrari, bucht ein Ticket nach Mexiko und rast zum Flughafen. Auf dem Weg dorthin baut er einen Unfall und wird auf das Gelände eines einsamen Bauernhofes katapultiert. Dort haust Emma mitsamt ihren Hühnern und Schweinen, hochverschuldet, hochverdreckt, mutterseelenallein. Sie pflegt den leicht Verletzten, entwendet sein gestohlenes Geld und steckt seine Kiste in Brand. Dann beginnt sie, sich in ihn zu verlieben. In der Begegnung mit ihr und der sommerlich-summenden Natur gelingen Max unvergessliche Stunden des Glücks. Und als sein Ende naht, wendet er sich vertrauensvoll an Emma, schließlich weiß sie ja auch, wie man Tieren einen glücklichen Tod bereitet ...

Claudia Schreiber, geboren 1958, arbeitete als Redakteurin, Reporterin, Autorin und Moderatorin für Hörfunk und Fernsehen. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Köln. Veröffentlichungen sind u.a. "Moskau ist anders", 1994, und "Der Auslandskorrespondent", 1997.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gabriela Maria SchmeideEmma
Martin Reinke-ThomeMax
Wolfram KochHans
Peter KurthHenner
Monica BleibtreuHenners Mutter
Friedhelm PtokErzähler

Musiker: Sabine Worthmann (Kontrabass), Sabine Worthmann (Gitarre), Silke Eberhard (Klarinette), Silke Eberhard (Bassklarinette), Nikolaus Neuser (Trompete)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2005

Erstsendung: 02.07.2005 | 62'13


REZENSIONEN

  • Norbert Schachtsiek-Freitag: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 27. 08.07.2005. S. 25.

Darstellung: